Beschäftigungsangebot 2024

Montag

  • Objektsuche

Dienstag

  • Teamtraining

Mittwoch

  • Distanztraining/ Longieren
  • Trailen


 Donnerstag

  • Fungility 

Bitte beachten Sie: 
Eine Teilnahme am Training ist erst nach persönlicher Absprache und einem Kennenlernen möglich. 
Bitte nutzen Sie hierfür gerne unser Kontaktformular oder melden Sie sich direkt telefonisch bei unserer Ausbildungsleitung Frau Elisabeth Keller-Seidelmann  09721-49210 oder +49 173 5801255

Beschäftigungsangebot

TEAMARBEIT

Teamarbeit in unserem Verein ist eine Kombination aus verschiedenen Elementen. Sie umfasst Gruppenunterordnung, Apportieren und Gerätearbeit, wodurch eine umfassende und vielseitige Aktivität für Hunde und ihre Halter entsteht.

In der Teamarbeit integrieren wir verschiedene Hindernisse wie Sprünge, Brücken und Tunnel in die Apportieraufgaben. Diese Kombination fördert nicht nur die körperliche Fitness und Agilität der Hunde, sondern schult auch ihre Koordination, Motorik und Konzentration. Durch das Einbeziehen dieser Elemente wird das Training abwechslungsreich und herausfordernd, was den Hunden hilft, ihre Fähigkeiten kontinuierlich zu verbessern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Teamarbeit ist die Gruppendynamik. Die Hunde lernen, in einem Team mit anderen Artgenossen zu arbeiten, was ihre sozialen Fähigkeiten stärkt. Sie üben, andere Hunde zu tolerieren und sich in einer Gruppe zu bewegen, was für ihre soziale Entwicklung von großer Bedeutung ist.

Um an diesen Gruppenstunden teilzunehmen, ist es wichtig, dass Ihr Hund gut sozialisiert ist und Freude am Apportieren hat. Teamarbeit bietet eine hervorragende Gelegenheit, die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund zu stärken und gleichzeitig wichtige Fähigkeiten in einer unterstützenden und spaßigen Umgebung zu entwickeln.

NASENARBEIT


Im Bereich der Nasenarbeit bieten wir zwei spannende und bereichernde Aktivitäten an: Trailen und die Suche nach kleinen Gegenständen.

Trailen: Beim Trailen geht es darum, dass der Hund lernt, einer spezifischen Geruchsspur zu folgen. Diese Aktivität nutzt die außergewöhnliche Fähigkeit der Hunde, Gerüche zu identifizieren und zu verfolgen. Es ist eine faszinierende Herausforderung für den Hund, da er seine natürlichen Instinkte und Fähigkeiten einsetzen muss, um die Spur zu verfolgen und das Ziel zu finden. Trailen stärkt nicht nur die Nasenarbeit des Hundes, sondern fördert auch die Bindung und das Vertrauen zwischen Hund und Halter.

Suche nach kleinen Gegenständen: Diese Aktivität konzentriert sich darauf, den Hund zu trainieren, bestimmte Gegenstände durch ihren Geruch zu identifizieren und zu lokalisieren. Diese Form der Nasenarbeit ist nicht nur ein hervorragendes geistiges Training für den Hund, sondern auch ein großer Spaß. Die Hunde lernen dabei, ihre Nase gezielt einzusetzen und die gesuchten Objekte erfolgreich aufzuspüren.

Beide Aktivitäten sind hervorragende Wege, um die natürlichen Fähigkeiten Ihres Hundes zu nutzen und weiterzuentwickeln. Sie bieten eine großartige Gelegenheit, die Konzentration und die geistigen Fähigkeiten Ihres Hundes zu fördern, während Sie gleichzeitig eine starke Bindung und ein tiefes Verständnis füreinander aufbauen.

FUNGILTY

Fungility ist eine abgewandelte Form des bekannten Agility-Sports, die sich auf den Spaß und die Freude an der Zusammenarbeit zwischen Hund und Mensch konzentriert. Im Unterschied zum traditionellen Agility, wo Turniere und präzise Regeln für Sprünge, Geräte und Wippen im Vordergrund stehen, legt Fungility den Fokus auf ein entspanntes und freudvolles Miteinander.

Bei Fungility gibt es keine Wettkämpfe, was bedeutet, dass es keine strengen Vorgaben für die Höhe der Sprünge oder die Beschaffenheit der Geräte gibt. Diese Sportart ist ideal für alle, die die harmonische Zusammenarbeit mit ihrem Hund genießen möchten, ohne den Druck von Turnieren.

Fungility stärkt das Vertrauen und die Kommunikation zwischen Hund und Halter. Der Hund wiederum profitiert vom Training seiner Geschicklichkeit und Feinmotorik. Besonders wichtig ist dabei der ständige Kontakt zum menschlichen Teampartner, was die Bindung und das gegenseitige Verständnis vertieft.

Fungility ist somit mehr als nur eine Sportart; es ist eine Möglichkeit, die Beziehung zu Ihrem Hund zu stärken und gleichzeitig Spaß an gemeinsamen Aktivitäten zu haben. 

LONGIEREN/ DISTANZARBEIT

Longieren ist eine einfache Beschäftigungsmöglichkeit zum Aufbau der Bindung sowie der geistigen und körperlichen Auslastung des Hundes.

Longieren schafft eine harmonische Vertrauensbasis, denn es kommt den natürlichen Bedürfnissen des Hundes entgegen. Hüten, Revieren, Laufen und Jagen können so kontrolliert ausgelebt werden.
Im Bereich der Bindung, Führung und des Vertrauens oder in Bezug auf Konfrontation bei Artgenossen, Jagdobjekten und Angstobjekten ist das Longieren individuell. Es kann helfen den Hund im Alltag besser führen zu lernen.
Hunde werden dadurch geistig und körperlich ausgelastet. Während des Longiertrainings entwickelt sich eine mentale Leine und der Hund orientiert sich schnell an der Körpersprache des Hundeführers.

Der Hund fängt an mit seinem Besitzer zu kommunizieren.
Getreu dem Motto: Distanz schafft Nähe


HOOPERN

Aufbauend auf das Distanz- und Longiertraining bieten wir auch das Hoopern an. 

 

Hoopers-Agility ist eine tolle Sache, um den Hund sinnvoll und artgerecht -sowohl körperlich als auch geistig- auszulasten.

Der Parcours wird je nach Trainingsstand überwiegend aus Hoops (am Boden aufgesetzte Rundbögen), Tunnel, Fässer, Pylonen (ersatzweise auch Laubsäcke), Gates oder Zäune gestellt.

Der Hund darf in vorher festgelegter Reihenfolge nun durch die Hoops laufen – das Springen über Hürden wird ersetzt. Er umrundet Fässer, Pylonen und rennt durch kurze Tunnel. Ähnlich wie beim Agility gilt es einen Parcours zügig und fehlerfrei zu bewältigen. Die Herausforderung beim Hoopers liegt allerdings darin, dass der Hund aus unterschiedlichen, teilweise sehr weiten, Distanzen zu führen ist. Das bedeutet, der Hundeführer bleibt in einem bestimmten vorher festgelegten Bereich (Führbereich). Aus diesem Bereich heraus wird der Hund mit Körpereinsatz und Stimme durch den Parcours geschickt.

 

 

Voraussetzung für das Hoopern: 
Erst die Basisarbeit -bestehend aus Distanz-/Longiertraining - dann der Parcours

 

TREIBBALL

Diese neue Beschäftigungsform lastet den Hund körperlich UND geistig aus, da es kein sinnloses Treiben der Bälle ist, sondern vielmehr eine Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund. Nur durch eine gemeinsame Kommunikation wird Treibball überhaupt erst möglich!

Vielen "arbeitslosen" Familienhunden kommt diese Art der Beschäftigung zu Gute, da das "normale Spazierengehen" die meisten Hunde nicht wirklich auslastet.

Das Trainingsmaterial besteht aus acht handelsüblichen Gymnastikbällen in allen Größen und ein großes Tor (Handballtor). Anfangen sollte man jedoch erst mit einem Ball, um den Hund nicht zu überfordern. Treibball ist eines der interessantesten Highlights für Hund und Mensch und eignet sich für fast alle Hunderassen.

Trainingsplatz

Unser Trainingsplatz befindet sich in Schweinfurt Oberndorf. 
Hier haben wir die Möglichkeit, in geschützter und angenehmer Atmosphäre mit unseren Hunden zu trainieren und zu lernen.